wbv   Bundesverband der Lehrerinnen und Lehrer an Wirtschaftsschulen e.V.

 

 

 

Archiv:
bwp@ wird herausgegeben von: Karin Büchter, Franz Gramlinger, Martin Kipp und Tade Tramm


 
bwp@ Archiv

http://www.bwpat.de/ATspezial/

http://www.bwpat.de/informativ/zeitschriften/

 www.bwpat.de

 

bwp@-Ausgabe 23 (Dezember 2012):
alle Beiträge (16) zum Download (pdf-file, 3.3 MB)

bwp@ Issue Nr. 23 | Dez. 2012
Akademisierung der Berufsbildung
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 23 sind Karin Büchter, dietmar Frommberger & H.-Hugo Kremer

 

bwp@-Ausgabe 22 (Juni 2012):
alle Beiträge (11) zum Download (pdf-file, 2.5 MB)

bwp@ Issue Nr. 22 |Juni 2012
Funktionen und Erträge pädagogischer Diagnostik im wirtschafts- und berufspädagogischen Bereich
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 22 sind Tade Tramm, Susan Seeber & H,-Hugo Kremer

 

bwp@-Ausgabe 21 (Dezember 2011):
alle Beiträge (25) zum Download (pdf-file, 5.2 MB)

bwp@ Issue Nr. 21 | Dez. 2011
Qualität und Qualitätsmanagement in der Berufsbildung
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 21 sind Karin Büchter, Franz Gramlinger & Karl Wilbers

 

bwp@-Ausgabe 20 (Juni 2011):
alle Beiträge (20) zum Download (pdf-file, 3.9 MB)

bwp@ Issue Nr.20 | Juni 2011
Lernfeldansatz - 15 Jahre danach
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 20 sind Tade Tramm, H.-Hugo Kremer & Ralf Tenberg

 

bwp@-Ausgabe 19 (Dezember 2010):
alle Beiträge (20) zum Download (pdf-file, 3.9 MB)

bwp@ Issue Nr. 19 | Dez. 2010
Berufliche Weiterbildung
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 19 sind Karin Büchter, Rita Meyer & Franz Gramlinger

 

bwp@-Ausgabe 18 (Juni 2010):
alle Beiträge (9) zum Download (pdf-file, 1.6 MB)

bwp@ Issue Nr. 18 | Juni 2010
Individuelle Bildungsgänge im Berufsbildungssystem
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 18 sind Karin Büchter, Anke Grotlüschen & H.-Hugo Kremer

 

bwp@-Ausgabe 17 (November 2009):
alle Beiträge (17) zum Download (pdf-file, 2.5 MB)

bwp@ Issue Nr. 17 | Nov. 2009
Praxisphasen in beruflichen Entwicklungsprozessen
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 17 sind Tade Tramm, H.-Hugo Kremer & Gastherausgeberin Bernadette Dilger

 

bwp@-Ausgabe 16 (Juni 2009):
alle Beiträge (17) zum Download (pdf-file, 1.8 MB)

bwp@ Issue Nr. 16 | Juni 2009
Selbstverständnis der Disziplin Berufs- und Wirtschaftspädagogik ?
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 16 sind Karin Büchter, Jens Klusmeyer & Martin Kipp

 

bwp@-Ausgabe 15 (Dezember 2008):
alle Beiträge (12) zum Download (pdf-file, 2.7 MB)

bwp@ Issue Nr. 15 | Dezember 2008
Medien in der beruflichen Bildung – Mit Web 2.0, ERP & Co. zu neuen Lernwelten?
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 15 sind H.-Hugo Kremer, Jens Siemon und Tade Tramm

 

bwp@-Ausgabe 14 (Juni 2008):
alle Beiträge (14) zum Download (pdf-file, 2.3 MB)

bwp@ Issue Nr. 14 | Juni 2008
Berufliche Lehr-/ Lernprozesse - Zur Vermessung der Berufsbildungslandschaft
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 14 sind und H.-Hugo Kremer, Karin Büchter und Franz Gramlinger

Editorial von H.-Hugo Kremer, Karin Büchter und Franz Gramlinger

Teil I: Vermessung und Professionalität der Berufsbildung
Karl-Heinz Gerholz & Peter F.E. Sloane (Uni Paderborn) Der Bolognaprozess aus curricularer und hochschuldidaktischer Perspektive – Eine Kontrastierung von beruflicher Bildung und Hochschulbildung auf der Bachelor-Stufe
Heiko Weber (f-bb Nürnberg) Kompetenzentwicklung vor dem Hintergrund sich wandelnder Arbeitsplatzanforderungen – Chancen und Risiken für das duale System
Anita Milolaza, Dietmar Frommberger (Uni Magdeburg) , Stefanie Schiller, Holger Reinisch (Uni Jena) , Andreas Diettrich & Egon Meerten (Bundesinstitut für Berufsbildung) Leistungspunktesystem in der beruflichen Bildung – Pilotinitiative und berufs- und wirtschaftspädagogisch relevante Fragestellungen
Sarah Müller (Uni Oldenburg) , Manuela Paechter (Uni Graz) & Karin Rebmann (Uni Oldenburg) Aktuelle Befunde zur Lehr-Lernforschung: Epistemologische Überzeugungen zu Wissen und Wissenserwerb
Sarah Müller & Maren Sulimma (Uni Oldenburg) Überzeugungen zu Wissen und Lernen als Merkmal beruflicher Lehr-Lernprozesse

Teil II: Beruflichkeit und Kompetenzbildung
Günter Kutscha (Uni Duisburg-Essen) Beruflichkeit als regulatives Prinzip flexibler Kompetenz­entwicklung – Thesen aus berufsbildungstheoretischer Sicht
Cordula Petsch (Universität Stuttgart) , Birgit Ziegler (RWTH Aachen) , Tobias Gschwendtner, Stephan Abele & Reinhold Nickolaus (Universität Stuttgart) Lesekompetenzförderung in der beruflichen Bildung
Eva Quante-Brandt, Eva Anslinger & Theda Grabow (Uni Bremen) Erweiterung beruflicher Handlungskompetenzen durch förderdiagnostische Bestimmung von Lese- und Schreibkompetenzen benachteiligter Jugendlicher und junger Erwachsener
Reinhold Nickolaus, Bernd Geissel & Tobias Gschwendtner (Uni Stuttgart) Die Rolle der Basiskompetenzen Mathematik und Lesefähigkeit in der beruflichen Ausbildung und die Entwicklung mathematischer Fähigkeiten im ersten Ausbildungsjahr
Frank Bünning & Klaus Jenewein (Uni Magdeburg) Effekte des experimentierenden Lernens in der Bau- und Holztechnik – Ergebnisse einer Studie zur empirischen Bildungsforschung
Matthias Kohl & Manuela Kramer (f-bb Nürnberg) Arbeitsorientierte Grundbildung und Berufsvorbereitung – Entwicklungstendenzen und Schnittmengen sich annähernder Arbeitsfelder
Dietmar Heisler (Uni Erfurt) Reformen am Arbeitsmarkt: Die berufliche Integrationsförderung zwischen Anspruch und Realität

Teil III: Arbeitsprozessorientierung und Gestaltung beruflicher Lehr-/Lernprozesse
Matthias Becker (Uni Flensburg) Ausrichtung des beruflichen Lernens an Geschäfts- und Arbeitsprozessen als didaktisch-methodische Herausforderung
Thomas Berben (Staatliche Gewerbeschule Energietechnik, Hamburg) Berufsschulunterricht als Bildung im Medium des Berufs

 

bwp@-Ausgabe 13 (Dezember 2007):
alle Beiträge (23) zum Download (pdf-file, 6.2 MB)

bwp@ Issue Nr. 13 | Dezember 2007
Selbstorganisiertes Lernen in der beruflichen Bildung
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 13 sind Karin Büchter und Tade Tramm

Editorial von Karin Büchter und Tade Tramm

Teil I: Theoretisch-konzeptuelle Beiträge
Detlef Sembill (Uni Bamberg), Eveline Wuttke (Uni Frankfurt) , Jürgen Seifried, Marc Egloffstein & Andreas Rausch (Uni Bamberg) Selbstorganisiertes Lernen in der beruflichen Bildung – Abgrenzungen, Befunde und Konsequenzen
Sabine Hoidn (Uni St. Gallen) Selbstorganisiertes Lernen im Kontext – einige Überlegungen aus lerntheoretischer Sicht und ihre Konsequenzen
Günter Pätzold & Bernadette Stein (Uni Dortmund) Das Konstrukt der Selbstwirksamkeit in seiner Bedeutung für selbstgesteuerte Lernprozesse
Tade Tramm & Nicole Naeve (Uni Hamburg) Auf dem Weg zum selbstorganisierten Lernen – Die systematische Förderung der Selbstorganisationsfähigkeit über die curriculare Gestaltung komplexer Lehr-Lern-Arrangements
Kirsten Barre (Uni Hamburg) Wissenschaftstheoretische Monokultur bei der Begründung selbstgesteuerten Lernens. Über die Tragfähigkeit eines konstruktivistischen Fundaments für das selbstgesteuerte Lernen und sein Verhältnis zu Bildung.
Charlotte Köller (Uni Kassel) Struktur, Handlungsrationalität und Selbststeuerung
Alexander Neveling (Erziehungswissenschaftler in freier Praxis) "Wie kultiviere ich die Freiheit bei dem Zwange?" Schule im Spannungsfeld von Bildung und 'selbstgesteuertem Lernen'

Teil II: Analyse und Evaluation selbstorganisierten Lernens
Bernadette Dilger (Uni Konstanz) & Peter F.E. Sloane (Uni Paderborn) Das Wesentliche bleibt dem Auge verborgen, oder? Möglichkeiten zur Beobachtung und Beschreibung selbst regulierten Lernens
Tobias Gschwendtner, Bernd Geißel & Reinhold Nickolaus (Uni Stuttgart) Förderung und Entwicklung der Fehleranalysefähigkeit in der Grundstufe der elektrotechnischen Ausbildung
Anja Gebhardt & Armin Jäger (Friedrich-Schiller-Universität Jena) Internale Bedingungen des Selbstgesteuerten Lernens – eine quantitative Analyse bei Studierenden der Friedrich-Schiller-Universität Jena

Teil III: Modelle und Varianten selbstorganisierten Lernens in der Praxis
Uwe Krakau & Mabel Rickes (Karl-Schiller-Berufskolleg Dortmund) Förderung selbst regulierten Lernens in Fachklassen des dualen Systems – Rahmenbedingungen, Umsetzung und Evaluation
Sigrid Salzer & Stefan Brämer (Priv. Forsch.inst. Magdeburg) Empirische Ergebnisse des Modellprojekts „Mein Unternehmen“ – Ein Lern-/ Lehrkonzept zum selbstorganisierten Lernen in der allgemeinen und beruflichen Bildung
Christian Martin (Uni Kassel) Kompetenzraster aus dem schweizerischen Institut Beatenberg – eine Option für berufliche Schulen in Deutschland?
Dominique Dauser & Frank Schulze (Forschungsinstitut Betriebliche Bildung Nürnberg) Selbstlernen lernt man nicht von selbst. Querschnittsqualifikationen für Auszubildende – Ein Qualifizierungskonzept für Ausbildungsnetzwerke
Carmen Hahn & Ute Clement (Uni Kassel) Heterogenität in berufs- und ausbildungsjahrübergreifenden Klassen – individuelle Lernvereinbarungen als Lösungsansatz

Teil IV: Rahmenbedingungen für Selbstorganisiertes Lernen
Barbara Brauchle (Uni Hamburg) Der Rolle beraubt: Lehrende als Vermittler von Selbstlernkompetenz
Bettina Greimel-Fuhrmann & Johanna Rechberger (Uni Wien) Wenn Schüler selbstorganisiert lernen, was tun dann die Lehrer? Analyse der Anforderungen an Lehrkräfte, gezeigt am Beispiel des kooperativen offenen Lernens an berufsbildenden Schulen
Ernst Tiemeyer (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen) Implementation von selbst reguliertem Lernen in beruflichen Schulen – Rahmenbedingungen, Konzepte, Projekterfahrungen und Erfolgsfaktoren für die schulische Organisationsentwicklung
Sebastian Klieber & Peter F.E. Sloane (Uni Paderborn) Selbst organisiertes Lernen – Herausforderungen für die organisatorische Gestaltung beruflicher Schulen
H.-Hugo Kremer (Uni Paderborn) Medien als Entwicklungswerkzeuge in selbstgesteuerten Lernprozessen
Uwe Fasshauer (PH Schwäbisch Gmünd ) Unterstützung didaktischer Innovationen durch Qualitätsmanagement – Ergebnisse einer Schulleitungsbefragung
Ernst Tiemeyer & Uwe Krakau (Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen) Qualifizierung von Lehrkräften zur Förderung selbst regulierten Lernens in Lernfeldern – Ein erprobtes Konzept aus dem BLK-Modellversuch segel-bs, NRW

 

bwp@-Ausgabe 12 (Juni 2007):
alle Beiträge (22) zum Download (pdf-file 4.9 MB)

bwp@ Issue Nr. 12 | Juni 2007
Qualifizierung von Berufs- und Wirtschaftspädagogen zwischen Professionalisierung und Polyvalenz
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 12 sind H.-Hugo Kremer und Tade Tramm

Editorial von H.-Hugo Kremer und Tade Tramm

Teil I: Berufs- und wirtschaftspädagogische Studiengänge unter dem Einfluss der universitären Studienreform
H.-Hugo Kremer & Peter F.E. Sloane (Universität Paderborn) Das Paderborner Modell Berufsbildung – Studienkonzept am Beispiel der Überführung der Handelslehrerausbildung in BA -/ MA-Strukturen
Reinhard Bader, Frank Bünning, Dietmar Frommberger & Klaus Jenewein (Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg) Das „Magdeburger Modell“ – Der Ausbau universitärer Studiengänge für Berufsbildung im Kontext des Bologna-Prozesses
Tade Tramm (Universität Hamburg) & Rainer Schulz (LI Hamburg) Der Hamburger Weg zu einem integrierten Lehrerbildungscurriculum für Berufs- und Wirtschaftspädagogen
Josef Aff (Wirtschaftsuniversität Wien) Professionalisierung von Wirtschaftspädagogen im einphasigen Masterstudium „Wirtschaftspädagogik“ an der WU-Wien
Erich Hauer (Wirtschaftsuniversität Wien) & Michaela Stock (Universität Graz) Qualifizierung für Wirtschaft oder Schule? – Polyvalenz des Studiums der Wirtschaftspädagogik an den Standorten Wien und Graz
Nicole Naeve & Tade Tramm (Universität Hamburg) Das Hemd ist uns näher als der Rock – Praxisrelevanz als Beurteilungs- und Steuerungskriterium im Studium von Berufs- und Wirtschaftspädagogen
Bernd Haasler (Universität Bremen) & Peter Röben (Pädagogische Hochschule Heidelberg) Zwischen Kirchturm und Atomium – Masterstudiengänge Berufspädagogik mit gewerblich-technischen Schwerpunkten an Universität und Pädagogischer Hochschule
Uwe Faßhauer (PH Schwäbisch Gmünd) Professionalisierung in kooperativen Modellen der Lehrerbildung für berufliche Schulen – erste Evaluationsergebnisse

Teil II: Praxisbezüge als Kern des Professionalisierungsprozesses
Georg Hans Neuweg (Universität Linz) Wie grau ist alle Theorie, wie grün des Lebens goldner Baum? Lehrerinnenbildung im Spannungsfeld von Theorie und Praxis
H.-Hugo Kremer & Andrea Zoyke (Universität Paderborn) Fachdidaktisches Praktikum als Ankerpunkt der Professionalisierung
Jürgen Seifried & Andrea Trescher (Universität Bamberg) Kompetenzentwicklung durch schulpraktische Übungen
Eveline Wittmann (Humboldt-Universität zu Berlin) New Public Management und Lehrerprofessionalität in den beruflichen Schulen – Eine empirische Befragung von Leitungspersonal
Franz Stuber (FH Münster) Betriebliche Praxisfelder erschließen - ein Informationsportal unterstützt forschendes Lernen in Praxisstudien
Tim Unger (Universität Magdeburg) Ich, dieser Mensch, denke mich selbst, also bin ich. Über den Zusammenhang von pädagogischer Identität und biographischen Lernprozessen bei Berufsschullehrenden
Wolfgang Lempert (ehemals Max-Planck-Institut für Bildungsforschung, Berlin) Berufsbiographische Selbstreflexion als Beitrag zur berufspädagogischen Professionalisierung. Zur Erinnerung an WOLFGANG WIRSICH (1948-2006)

Teil III: Berichte und Reflexionen zur zweiten Phase
Peter Hons (LIS Bremen) & Alexander Neveling (Universität Oldenburg) Die Kollegiale Evaluation (KoEv) – Ein Instrument zur Entwicklung der Reflexionsfähigkeit von Referendaren
Hartmut Müller (Studienseminar Leverkusen) Schulpraxisreflexion – Ein Instrument zum Umgang mit dem Theorie-Praxis-Problem in der Lehrer(aus)bildung
Markus Böhner (Studienseminar Mainz) Orientierung an Standards zur Genese eines Ansatzes zur Neugestaltung der zweiten Phase der Lehrerbildung
Eva M. Hertle (Universität Paderborn) Die Last innovativer Lehrerbildung!? Oder: Lasst Studienseminare innovative Lehrerbildung gestalten!
Birgit Blumenau & Claus H. Brasch (Lehreraus- und –fortbildung Schleswig-Holstein) Auf zu neuen Ufern: Die Regionalen Berufsbildungszentren als Hauptträger des Referendariats in der neu konzipierten Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein
Axel Staudte (bis 2006 Studienleiter in Schleswig-Holstein) Auf zu neuen Ufern? – Eine Stellungnahme zu dem Artikel von Birgit Blumenau und Claus H. Brasch

Teil IV: BA-/MA Strukturen:
Selbstdarstellung berufs- und wirtschaftspädagogischer Studiengänge
H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn) „Selbstdarstellung berufs- und wirtschaftspädagogischer Studiengänge“
Olga ZLATKIN-TROITSCHANSKAIA & Klaus BREUER (Universität Mainz) Wirtschaftspädagogisches Studium an der Uni Mainz – Bachelor und Master of Science (B.Sc/M.Sc) in Wirtschaftspädagogik

 

bwp@-Ausgabe 11 (November 2006):
alle Beiträge (17) zum Download (pdf-file, 2.8 MB)

bwp@ Issue Nr. 11 | November 2006
Qualifikationsentwicklung und -forschung für die berufliche Bildung
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 11 sind Karin Büchter und Franz Gramlinger

Editorial von Karin Büchter und Franz Gramlinger

A: Aufgaben und Ansätze berufs- und wirtschaftspädagogischer Qualifikationsforschung
Karin Büchter (Universität Kassel) & Franz Gramlinger (Cedefop) Karin Büchter (Universität Kassel) & Franz Gramlinger (Cedefop)
Matthias Becker (biat, Universität Flensburg) & Georg Spöttl (ITB, Universität Bremen) Berufswissenschaftliche Forschung und deren empirische Relevanz für die Curriculumentwicklung
Ulrike Buchmann & Richard Huisinga (Universität Siegen) Bildungswissenschaftliche Qualifikationsforschung als Basis für eine nachhaltig-innovative Curriculumentwicklung

Teil II: Nationale und internationale Konzepte zur Strukturierung von Qualifikationen - Anforderungen an die Qualifikationsforschung
Sandra Bohlinger (TU Darmstadt) Lernergebnisorientierung als Ziel beruflicher Qualifizierung? Absehbare und nicht absehbare Folgen der Einführung des Europäischen Qualifikationsrahmens
Rita Meyer (TU Berlin) Besiegelt der Europäische Qualifikationsrahmen den Niedergang des deutschen Berufsbildungssystem?
Christoph Anderka (Universität Kassel) Kompetenzstandards als Grundlage beruflicher Zertifikate
Georg Hanf & Volker Rein (BIBB) Nationaler Qualifikationsrahmen - eine Quadratur des Kreises? Herausforderungen und Fragestellungen im Spannungsfeld von Politik, Berufsbildung und Wissenschaft
H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn) Vom EQF zum NQF – Festhalten am alten Spielsystem in der beruflichen Bildung
Arthur Schneeberger (ibw Österreich) EQF als Transparenzinstrument und Erfahrungen komparativer statistischer Bildungsforschung
Sellin Burkhart (CEDEFOP) EQR - Vorschlag der Europäischen Kommission für eine Empfehlung des Europäischen Parlaments und Rates, Bewertung und Fragen im Zusammenhang mit seiner Anwendung

Teil III: Aspekte und Perspektiven berufs- und wirtschaftpädagogischer Qualifikationsentwicklung und -forschung
Lutz Galiläer (Forschungsinstitut betriebliche Bildung f-bb) Segmentierung von Anforderungsniveaus – Das Erkenntnispotenzial von Qualifikations-entwicklungsforschung
Anke Piotrowski (Universität Kassel), Markus Heckenhahn & Anke Gerlach (beide: Hochschule Fulda) Anrechnung pflegeberuflich erworbener Kompetenzen auf Hoch-schulstudiengänge - Modellversuch WAWiP
Bernd Haasler (ITB, Universität Bremen) „Handwerkliches Können der Werker bleibt für die Hochtechnologie unverzichtbar“ – Ergebnisse zur Qualifikationsforschung fertigungstechnischer Facharbeit
Verena Waldhausen (Institut der deutschen Wirtschaft Köln) Hochwertige Ausbildungsangebote als Indikatoren für Qualifikationstrends verschiedener beruflicher Bildungsbereiche
Regina Beuthel (TU Darmstadt) Qualifikationsentwicklungen im IT-Umfeld – Kompetenzerfassung durch Arbeitsprozessorientierung
Maria Kargl & Wolfgang Wöhl (3s Unternehmensberatung, Wien) Qualifikationsentwicklungen im IT-Umfeld – Kompetenzerfassung durch Arbeitsprozessorientierung
Maria Kargl & Wolfgang Wöhl (3s Unternehmensberatung, Wien) Das AMS-Qualifikations-Barometer: ein Instrument zur Darstellung von aktuellen Qualifikationsentwicklungen
Sebastian Lerch (Universität Kassel) Ausbildung, quo vadis? Reflexionen über den Zusammenhang von Qualifizierung und neuer Beruflichkeit

 

bwp@-Ausgabe 10 (Juli 2006):
alle Beiträge (34) zum Download (pdf-file, 9.4 MB)

bwp@ Issue Nr. 10 | Juli 2006
Lernfirmen
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 10 sind Franz Gramlinger und Tade Tramm

Editorial von Franz Gramlinger und Tade Tramm

A: Theoretisch-konzeptionelle Beiträge
Teil I: Lernfirmenkonzept – erfahrungsbasiertes Lernen in virtuellen Unternehmen
Lothar Reetz (Universität Hamburg) Struktur- und prozessbetonte Lernfirmenkonzeptionen (Dokumentation; Erstveröffentlichung 1988)
Gerhard Gerdsmeier (Universität Kassel) Problemstellen des Wissenserwerbs in Lernfirmen
Tade Tramm (Universität Hamburg), Franz Gramlinger (Cedefop) Lernfirmenarbeit als Instrument zur Förderung beruflicher und personaler Selbständigkeit
Ilona Ebbers (Universität Hildesheim), Brigitte Halbfas (Universität Wuppertal) Der methodische Dreischritt „Lernbüro, Übungsfirma und Juniorenfirma“ als didaktisches Konzept in der Entrepreneurship Education
Holger Arndt (Universität Bochum) Modellierung und Simulation im Wirtschaftsunterricht zur Förderung systemischen und prozessorientierten Denkens am Beispiel unternehmensübergreifender Kooperation in Wertschöpfungsketten
Willy C. Kriz (Fachhochschule Vorarlberg, Dornbirn) Systemkompetenz als Zieldimension komplexer Simulationen
Stefanie A. Hillen (Agder University College, Norwegen) Zum Erwerb generischer Erklärungsmuster zu kaufmännischen Sachverhalten in Orientierung an ein systemdynamisches Modellunternehmen
Karin Wirth (Universität Leipzig) Narrativ modellierte Situationen in Lernfirmen
Jörg Land, Jens Siemon (Universität Hamburg) Methodenvielfalt in der Lernfirmenarbeit
Tade Tramm (Universität Hamburg) Es kommt drauf an, was man draus macht ...: Qualitätsdimensionen der Lernfirmenarbeit auf der Grundlage handlungs- und modellierungstheoretischer Überlegungen

Teil II: Übungsfirmen – vom Korrespondenzring zum globalen Markt
Lothar Reetz (Universität Hamburg) Die Übungsfirma in der kaufmännischen Berufsbildung (1977)
Stephan Berchtold, Michaela Stock (Universität Graz) Wo ist das Denken im handlungsorientierten Unterricht?
Michael Ruf (Universität Konstanz) Zur Funktion der Übungsfirma im Rahmen der vollzeitschulischen Berufsausbildung am baden-württembergischen Berufskolleg. - Integrierte Unternehmenssoftware als didaktische Herausforderung
Bettina Greimel-Fuhrmann (Universität Wien) Entwicklung von Akzeptanz und Motivation für das Arbeiten in der Übungsfirma
Elisabeth Riebenbauer (Universität Graz) Entwicklung von Akzeptanz und Motivation für das Arbeiten in der Übungsfirma
Elisabeth Riebenbauer (Universität Graz) Agieren auf globalen Märkten – welche Anforderungen stellt dies an die Übungsfirma?
Rudolf Schröder (Berufskolleg Ennepetal) Telearbeit und E-Business in Übungsfirmen: Potenziale, Implementation und Praxisbeispiele

Teil III: Lernbüros – zur Verknüpfung prozessorientierter Kasuistik mit systematischem Wissenserwerb
Klaus Halfpap (Leitender Regierungsschuldirektor a.D.) Das Lernbüro - Zur Theorie im historischen Kontext und zur Entwicklung in 25-jähriger Praxis
Jens Siemon (Universität Hamburg) Anforderungen an Modellunternehmen durch ERP- und Geschäftsprozessorientierung
Jochen Scholz (OSZ Berlin) Integration von Prozesssteuerungssoftware in das schulische Modellunternehmen - prozessorientiertes Curriculum und Umsetzung | abstract
Jan Fischer (Berufliche Schulen des Kreises Rendsburg - Eckernförde) Die unterrichtliche Verzahnung von Prozess und Systematik im Kontext der Integration von ERP- Software in kaufmännische Curricula
Jörn Lütjens (Universität Hamburg) Das Konzept einer Lernfabrik

Teil IV: Juniorenprojekte – unternehmerisch denken und Handeln im Kontext wirtschaftlicher Realprojekte
Björn Hekman (Universität zu Köln) Juniorfirmen – Weshalb sie zur Förderung von Gründungskompetenz beitragen können
Emil Wettstein (Universität Zürich) Schweiz: Juniorfirmen in der beruflichen Grundbildung
Erio Alexander Tsuchiya (Berlin) 20 Jahre Juniorenfirmen. Vergangenheit und Perspektive einer ergänzenden Ausbildungsmethode – Ergebnisse einer Umfrage
Margareta Nolte (BBS1 Aurich) Wirtschaft-live-Projekte in den Berufsfachschulen - Wirtschaft
Zorana Dippl, Frank Elster (BW Universität Hamburg) Die Juniorenforma - "nice to have" oder innovatives Lernarrangement?

B: Praxisbeiträge - Berichte, Projekte, Reflexionen
Simon Köberl, Julia Annina Kriegl (Karl-Franzens-Universität Graz) Versuch des Aufbaus von internationalen Geschäftsbeziehungen am Beispiel der Übungsfirmen an der Karl-Franzens-Universität Graz
Gerald Lippert (Karl-Franzens-Universität Graz) Internationale Erfahrungen eines universitären Übungsfirmenteams
Thorsten Eilers (Berufsbildende Schulen Bremervörde) Sortimentserneuerung im Projekt BAUM
Oliver Pundt, Oliver Franz (BBS des Landkreises Oldenburg) Unternehmerischen Erfolg planen und umsetzen – Einsichten in ein Wirtschaft-live-Projekt
Dieter Nahrwold (Staatliche Handelsschule Holzdamm, Hamburg) Praxisorientierter Unterricht am Beispiel der Lernfirma TOP-KiE
Tobias Weigelt (Schulzentrum S II Utbremen, Bremen) Die Konvergenz ökologischer und ökonomischer Unterrichtsinhalte am Beispiel einer Schülerfirma
Ulrich Reduhn (BBS Stade) Wirtschaft-Live-Projekt der BBS II Stade: Entwicklung einer Schülerfirma
Torsten Forberg (TU Dresden) Der Einsatz einer computerunterstützten Unternehmensgründungssimulation in der betriebswirtschaftlichen Ausbildung
Jörg Adler (Studienseminar für das Lehramt an berufsbildenden Schulen Oldenburg) Geschäftsprozesse im Modellunternehmen – das niedersächsische Modell der Lernbüroarbeit

 

bwp@-Ausgabe 9 (Dezember 2005):
alle Beiträge (18) zum Download (pdf-file, 5.6 MB)

bwp@ Issue Nr. 9 | Dezember 2005
Betrieb als Lernort
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 9 sind Karin Büchter und Martin Kipp

Editorial von Karin Büchter und Martin Kipp

Teil I: Komparative und historiographische Perspektiven
Dietmar Frommberger (Friedrich-Schiller-Universität Jena) Der Betrieb als Lernort in der Berufsausbildung in Deutschland – Kennzeichnung und Analyse aus komparativer Perspektive
Karin Büchter (Universität Kassel) Betriebliche Weiterbildung in der Weimarer Republik
Martin Kipp (Universität Hamburg) Ganzheitliche Facharbeiterausbildung im Volkswagen-Vorwerk Braunschweig – Best Practice-Beispiel der Deutschen Arbeitsfront
Michael Hoffschroer (Universität zu Köln) Die historische Entwicklung der überbetrieblichen Berufsausbildung bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts - Erkenntnisse für die Weiterentwicklung überbetrieblicher Berufsausbildung aus regierungspolitischer, parteipolitischer, wissenschaftlicher und gesellschaftspolitischer Perspektive

Teil II: Theoretische Zugänge und Diskurse
Volker Bank (Universität Kiel / TU Chemnitz) Der Betrieb im erfahrungswissenschaftlichen Erkenntnisinteresse der Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Andreas Diettrich (Friedrich-Schiller-Universität Jena), Julia Gillen (Universität der Bundeswehr Hamburg) Lernprozesse im Betrieb zwischen Subjektivierung und Kollektivierung – Dilemmasituation oder Potential?
Annette Ostendorf (Universität Innsbruck) Betriebliche Bildungsarbeit und das Wissen der Unternehmung - eine sozialkonstruktionistische Untersuchung
Katrin Kraus (Universität Zürich) Zur berufspädagogischen Bedeutung des Betriebs als Lernort – oder: Warum ein Krankenhaus kein Lernort im Sinne des berufspädagogischen Diskurses ist
Dietmar Tredop (C.-v.-O.Universität Oldenburg) Analytische Erkundungen zur inneren Logik des Weiterbildungs-Controlling
Rita Meyer (Universität der Bundeswehr Hamburg) Betriebliche Berufsbildung im Spannungsfeld divergierender Interessen und Handlungslogiken
Johannes Müller (UMIT Hall – Österreich) Die Entdeckung der Praxis

Teil III: Praktische Anforderungen und empirische Befunde
Dietmar Heisler (Universität Erfurt) Die Einbindung der Berufsausbildungsvorbereitung in betriebliche Leistungsprozesse. Gegenüberstellung betrieblicher und außerbetrieblicher berufsvorbereitender Bildungsmaßnahmen
Ursula Krings (Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) gGmbH Nürnberg) Der Lernort Betrieb als Prüfungsort
Detlef Buschfeld (Universität zu Köln) Betriebliches Praktikum als Paradies?
Michael Gessler (Universität Bremen) Gestaltungsorientierte Evaluation und der Return on Investment von Weiterbildungsprogrammen
Michael Brücken, Markus Th. Eickhoff, Uwe Schaumann u. Christoph Schweers (Universität zu Köln) Pädagogische Professionalisierung zur Qualitätssicherung betrieblicher Bildung im Handwerk
Uwe Elsholz, Gabriele Molzberger (Universität der Bundeswehr Hamburg) Neue betriebliche Lernorte – neue Gestaltungsaufgaben für die Berufs- und Betriebspädagogik!?
Peter Röben (PH Heidelberg) Ausbilder im lernenden Unternehmen – Ergebnisse aus einem internationalen Forschungsprojekt

 

bwp@-Ausgabe 8 (Juli 2005):
alle Beiträge (22) zum Download (pdf-file, 2.9 MB)

bwp@ Issue Nr. 8 | Juli 2005
Prüfungen und Standards in der beruflichen Bildung
Herausgeber der bwp@ Ausgabe 8 sind Tade Tramm und Willi Brand

Editorial von Tade Tramm und Willi Brand

I:Kompetenzorientierte Standards in der beruflichen Bildung
Knut Schwippert (Hamburg) Vergleichende Lernstandsuntersuchungen, Bildungsstandards und die Steuerung von schulischen Bildungsprozessen
Peter F. E. Sloane, Bernadette Dilger (Paderborn) The Competence Clash - Dilemmata bei der Übertragung des 'Konzepts der nationalen Bildungsstandards' auf die berufliche Bildung
Klaus Breuer (Mainz) Berufliche Handlungskompetenz - Aspekte zu einer gültigen Diagnostik in der beruflichen Bildung
Gerald A. Straka (Bremen) Die KMK-Handreichungen zur Erarbeitung von Rahmenlehrplänen - eine kritische Reflexion zum zehnten Jahrestag
Markus Böhner (Mainz) , Gerald A. Straka (Bremen) Bankwirtschaftliche Kompetenz – Konzept und standardisierte Erfassung

II:Standards in internationaler Perspektive
Georg Hans Neuweg (Linz, AT) Vorsichtsstandards für den Umgang mit Bildungsstandards
Christoph Metzger (St.Gallen, CH) Innovationen bei der Erfassung beruflicher Kompetenzen in der Schweiz
Michael Schopf (Hamburg) EUROPASS, EQF, ECVET und CQAF - reformiert die EU jetzt die deutsche Berufsbildung?
Burkart Sellin (Thessaloniki, GR) Europäischer Qualifikationsrahmen (EQF). Ein gemeinsames Bezugssystem für Bildung und Lernen in Europa
Frank Achtenhagen, Lena Arends (Göttingen) Machbarkeitsstudie für ein „Berufsbildungs-PISA“

III:Kompetenzentwicklung und Kompetenzerfassung im berufsbildenden Bereich –
das Projekt ULME
Willi Brand, Wiebke Hofmeister, Tade Tramm (Hamburg) Auf dem Weg zu einem Kompetenzstufenmodell für die berufliche Bildung - Erfahrungen aus dem Projekt ULME
Wiebke Hofmeister (Hamburg) Erläuterung der Klassifikationsmatrix zum ULME-Kompetenzstufenmodell
Stanislav Ivanov, Rainer Lehmann (Berlin) Mathematische Grundqualifikationen zu Beginn der beruflichen Ausbildung
Seeber Susan (Berlin) Zur Erfassung und Vermittlung berufsbezogener Kompetenzen im teilqualifizierenden Bildungsgang "Wirtschaft und Verwaltung" an Hamburger Berufsfachschulen

IV:Prüfungen in der Berufsbildung
Margit Ebbinghaus (Bonn) Stand und Perspektiven bei beruflichen Prüfungen - Ansätze zur Reform des Prüfungswesens in der dualen Ausbildung
Lothar Reetz (Hamburg) Situierte Prüfungsaufgaben - die Funktion von Situationsaufgaben in Abschlussprüfungen des Dualen Systems der Berufsbildung
Andreas Diettrich, Matthias Kohl, Gabriele Molzberger (Jena u. Hamburg) Kompetenzorientierte Prüfungen und Zertifizierungen in der Berufsbildung - Zum Umsetzungsstand in der IT-Aus- und IT-Weiterbildung
Sandra Schaffert (Traunstein) Online-Prüfungen zur Zertifizierung informell erworbener beruflicher Kompetenzen
Thomas Scheib (Dortmund) Ganzheitliche Leistungsmessung durch erweiterte Verhaltensbeobachtung

V:Zertifizierungsstrategien in der beruflichen Aus- und Weiterbildung
Per Vespermann (Hamburg) Die Bedeutung zertifikatsgestützter Systematisierungsstrategien in der beruflichen Weiterbildung für die Kompetenzentwicklung
Ralf Tenberg, Britta Hess (Hannover) Auseinandersetzung mit Kompetenzen in der Wirtschaft: Explorative Untersuchung über `Kompetenzmanagement´ an 14 deutschen Großbetrieben
Gabriele Fietz, Christiane Koch, Ursula Krings (Nürnberg) Zertifikate als innovative Dienstleistung – Wie kann die Bildungspraxis den betrieblichen Anforderungen gerecht werden?
Thomas Häcker (Luzern, CH) Portfolio als Instrument der Kompetenzdarstellung und reflexiven Lernprozesssteuerung

 

bwp@-Issue 7 (December 2004):
alle Beiträge (18) zum Download (pdf-file, 1.4 MB)

bwp@ Issue Nr. 7| December 2004
Vocational and Business Education and Training in Europe: Qualifications and the World of Work
Editors of bwp@ Nr.7: Franz Gramlinger, Geoff Hayward and Hubert Ertl

Editorial by Hubert Ertl, Franz Gramlinger and Geoff Hayward
Afterword by Geoff Hayward, Franz Gramlinger and Hubert Ertl

AUSTRIA
Lorenz Lassnigg (IHS, Vienna)
To match or mismatch? The Austrian VET system on struggle with diverse and changing demand
BULGARIA & LITHUANIA
Olga Troitschanskaia (University of Berlin)
Dynamic and Stability of Institutional Vocational Education in Bulgaria and Lithuania. An Empirically Verified Draft
CZECH REPUBLIK
Dana Kocková (National Institute of Technical and Vocational Education)
Requirements of the Labour market for Education in Economics in the Czech Republic
DENMARK
Bruno Clematide & Anders Vind & Astrid Dahl (KUBIX, Danish Confed. of Trade Unions) & Christian Helms Joergensen (Roskilde University)
Challenges for the Danish VET-system - on the path towards a future model
FINLAND
Lauri Tuomi (Edupoli)
Towards Life-long Learning – Vocational Business Education for Adults in Finland
FINLAND
Johanna Lasonen (University of Jyvaskyla)
Workplaces as Learning Environments: Assessments by Young People after Transition from School to Work
FRANCE
Philippe Mehaut (LEST-CNRS, Aix en Provence)
Decentralising vocational training: More than just a shift in scale. Lessons drawn from the French experience
GERMANY
Hubert Ertl (University of Oxford) & Peter F.E. Sloane (University of Paderborn)
The German Training System and the World of Work: The Transfer Potential of the Lernfeldkonzept
GERMANY
Karin Büchter (University of Hamburg) & Franz Gramlinger (Cedefop)
The System of Continuing Education in German VET
ITALY
Claudio Dondi & Monica Turrini (Scienter)
European National and regional change drivers in the transformation of Italian VET system
THE NETHERLANDS
Harm Biemans, Loek Nieuwenhuis, Rob Poell, Martin Mulder & Renate Wesselink
Competence-based VET in the Netherlands: background and pitfalls
SLOVENIA
Ivan Svetlik (University of Ljubljana)
Striving for innovation in VET in Slovenia
SWEDEN
Kenneth Abrahamsson (Swedish Council for Working Life and Social Resaerch)
School to Work Transition, Labour Market Flexibility and Lifelong Learning in the Swedish Context
SWEDEN & FINLAND
Mats Lindell (Luleå University of Technology, Sweden) & Marja-Leena Stenström (University of Jyväskylä, Finland)
Across Conceptual Models and Practices: Workplace learning in Higher Vocational Education in Sweden and Finland
SPAIN
Jordi Planas (Autonomous University of Barcelona)
Vocational training in Spain: Changes in the model of skill production and in management modalities
SWITZERLAND
Philipp Gonon (University of Zurich)
Challenges in the Swiss Vocational Education and Trainingsystem
SWITZERLAND
Hans Seitz , Christoph Metzger & Christoph Kobler (University of St.Gallen)
Vocational Education in Switzerland - Challenges and Strategies: Some Reflections on Structures, Paths, Qualifications and Requirements of the World of Work
UNITED KINGDOM
Geoff Hayward (SKOPE, University of Oxford)
Vocationalism and the decline of vocational learning in England

 

bwp@-Ausgabe Nr.6 (Mai 2004):
alle Beiträge (18) zum Download (pdf-file, 2.1 MB)

bwp@ Ausgabe Nr. 6| Mai 2004
Förderung benachteiligter und behinderter Jugendlicher
Hrsg. von bwp@ Nr.6: Martin Kipp und Wolfgang Seyd

Editorial von Martin Kipp & Wolfgang Seyd

A: Theoretische und konzeptionelle Grundlagen der Benachteiligtenförderung
Arnulf Bojanowski, Peter Eckardt, Günter Ratschinski Forschung in der Benachteiligtenförderung. Sondierungen in einer unübersichtlichen Landschaft
Manfred Eckert Wohin entwickelt sich die Benachteiligtenförderung? Reflexionen im Horizont neuer Arbeitsmarkt-, Bildungs- und Sozialpolitik
Horst Biermann Segmentierung Behinderter und Benachteiligter durch Förderung
Beatrix Niemeyer Benachteiligtenförderung zwischen Berufung und Profession. Professionstheoretische Überlegungen zu einem diffusen Bildungsbereich

B: Theoretische und konzeptionelle Beiträge zur beruflichen Rehabilitation von Menschen mit Behinderungen
Ulrich Wittwer, Wolfgang Seyd Das Recht behinderter Menschen auf Teilhabe am Arbeitsleben. Memorandum aus der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Berufsförderungswerke
Wolfgang Seyd Betriebliche Rehabilitation – Ergänzung oder Ersatz außerbetrieblicher Rehabilitation?
Wolfgang Seyd, Willi Brand Case management in der beruflichen Rehabilitation – ein Beitrag zur Leistungsverbesserung oder Kostenminderung?

C: Adressatenorientierte Förderung
Helga Fasching, Mathilde Niehaus Berufliche Integration von Jugendlichen mit Behinderungen: Synopse zur Ausgangslage an der Schnittstelle von Schule und Beruf
Stephan Stomporowski Die misslungene berufliche Integration Jugendlicher mit Migrationshintergrund
Gerhard Christe Berufliche und soziale Integration junger Sozialhilfeempfänger und Sozialhilfeempfängerinnen durch die Einrichtung von Jugendbüros – Ergebnisse eines niedersächsischen Modellprogramms

D: Ergebnisse und Erkenntnisse aus Forschungsprojekten zur Förderung benachteiligter Menschen und von Menschen mit Behinderungen
Barbara Koch, Johannes Kortenbusch Absolventen der Sonderschule – erfolgreich am Berufskolleg? Erfahrungen aus gemeinsamen Lehrerfortbildungen mit Sonderpädagogen, Berufspädagogen und Schulsozialarbeitern im Projekt „BiZEbS“ (Beruf im Zentrum – Eingliederung benachteiligter Schülerinnen und Schüler)
Detlef Buschfeld, Katja Koreny Zwei plus drei macht einen Qualifizierungsbaustein – Erste Erfahrungen aus einem Modellprojekt an Berufskollegs.
Susanne M. Weber Vernetzung in der Jugendberufshilfe. Komplexe Evaluation von Instrumenten, Strategien und Wirkungen kommunikativer Planungsprozesse
Beatrix Niemeyer Handlungsorientiertes Lernen – Ein gemeinsames Fortbildungsprojekt der Jugendaufbauwerke Niebüll, Norderstedt und Glücksburg/Süderbrarup
Falk Howe, Sönke Knutzen Kompetenzwerkstatt-Recycling – Arbeitsprozessorientierte Lehr-/Lernarrangements mit integrierter Lernsoftware in der Berufsvorbereitung
Sandra Bohlinger Der Zusammenhang von Benachteiligung, Vertragslösungen und Praktika
Marianne Goltz Betriebliche Praktika in der Berufsvorbereitung – Empirische Befunde zum Hamburger Modell QUAS
Rudolf Schröder Berufliche Erstausbildung schwerstkörperbehinderter Menschen via E-Learning und Telearbeit im Virtuellen Berufsbildungswerk

 

bwp@-Ausgabe Nr.5 (Novemer 2003):
alle Beiträge (12) zum Download (pdf-file, 946 kb)

bwp@ Ausgabe Nr. 5| November 2003
Regionale Berufsbildungszentren
Hrsg. von bwp@ Nr.5: Karin Büchter und Martin Kipp

Editorial von Karin Büchter und Martin Kipp

A: Theoretische Überlegungen
Ralf Tenberg Regionale Kompetenzentren in Deutschland. Bestandsaufnahme über eine aktuelle Entwicklungsperspektive beruflicher Schulen
Karl Wilbers Berufsbildende Schulen: Kompetenzzentren in regionalen Netzwerken?
Dietmar Tredop Zur Funktion des Personalmanagement im Neuen Steuerungsmodell als zentrales Instrument für eine teilautonome Schule
Rita Meyer Regionalisierung, Marktorientierung und Netzwerkbildung - Kritische Annäherungen im Kontext der Diskussion um regionale Berufsbildungszentren

B: Empirische Ergebnisse
Matthias Becker, Georg Spöttl Entwicklungsfelder regionaler Berufsbildungszentren - Ergebnisse einer empirischen Untersuchung
Volker Bank, Hans-Carl Jongebloed, Dirk Schreiber Ökonomische und pädagogische Implikationen der Einrichtung Regionaler Berufsbildungs-zentren am Beispiel des Landes Schleswig-Holstein
Ruth Roß Schulische Innenansichten zum regionalen Berufsbildungszentrum
Beatrix Niemeyer Benachteiligte Jugendliche - Einkommensquelle, Störfaktor oder Innovationsmotor für Regionale Berufsbildungszentren
Marc Beutner, Christoph Schweers Holzweg oder Prachtstraße? Profilbildung nordrhein-westfälischer Berufskollegs im Rahmen ihres Entwicklungsprozesses zu Kompetenzzentren

C: Praxisbeiträge
Armin Sehrer Die berufliche Schule in der Lernenden Region Bodensee: Regionale Funktion des Beraters, Knotenpunkts, Netzwerkers und Unterstützers im Übergang Schule-Ausbildung-Beruf
Helmut Zachau Netzwerk Gesundheitsbildung - Eine Berufsschule auf dem Weg zum regionalen Bildungszentrum
Uwe Faßhauer Lehrerweiterbildung für regionale Berufsbildungszentren – bedarfsorientiert, netzbasiert, schulbezogen (Ergebnisse aus Modellversuchen) pdf-document

 


bwp@-Ausgabe Nr.4 (Mai 2003):
alle Beiträge (21) zum Download (pdf-file, 3.7 MB)

bwp@ Ausgabe Nr. 4 | Mai 2003
Lernfeldansatz zwischen Feiertagsdidaktik und Alltagstauglichkeit
Hrsg. von Franz Gramlinger und Tade Tramm

Editorial von Franz Gramlinger und Tade Tramm

A: Theoretisch-konzeptionelle Beiträge
I: Lernen im Spannungsfeld von Prozessen und Systematik - konzeptuelle Orientierungen
Tramm Tade Prozess, System und Systematik als Schlüsselkategorien lernfeldorientierter Curriculumentwicklung
Kremer H.-Hugo Handlungs- und Fachsystematik im Lernfeldkonzept - Anforderungen an Lehrkräfte und Implementationserfahrungen
Clement Ute Fächersystematik oder Situationsorientierung als curriculare Prinzipien für die berufliche Bildung?
Fischer Martin Grundprobleme didaktischen Handelns und die arbeitsorientierte Wende in der Berufsbildung
Reinisch Holger Zu einigen curriculumtheoretischen Implikationen des Lernfeldansatzes - Überlegungen anlässlich der Beiträge von CLEMENT, KREMER, SLOANE und TRAMM in bwp@ Ausgabe 4
II: Von der Konzeption zur Unterrichtspraxis - die Implementationsperspektive
Sloane Peter F.E. Schulnahe Curriculumentwicklung
Kuzmanovic Sava Lernfelder, Implementationstheorien und mikropolitische Mechanismen
Steinemann Sandra, Gramlinger Franz Die Umsetzung des Lernfeldkonzepts -(k)ein Lernprozess?
Buschfeld Detlef Draußen vom Lernfeld komm' ich her ....? Plädoyer für einen alltäglichen Umgang mit Lernsituationen.
III: Prozessorientierte Lehr-Lern-Arrangements zur Umsetzung des Lernfeldansatzes
Getsch Ulrich, Preiß Peter Geschäftsprozessorientierter Einsatz integrierter Informationssysteme als Herausforderung für die didaktische Reduktion lernfeldstrukturierter Lehrpläne
Engelhardt Peter, Budde Roland Ein kundenorientiertes Unternehmensmodell zur inhaltlichen Strukturierung von nach Geschäfts-prozessen ausg. Lernfeldern im Ausbildungsbe-ruf Industriekfm/kff
Faller Manuela Die Umsetzung des Lernfeldkonzeptes mit computerunterstützten Lernumgebungen

B: Praxisbeiträge - Berichte, Projekte, Reflexionen
Grigat Eckart, Gadow Michael Lernfeldarbeit im Bildungsgang Automobilkaufmann/Automobilkauffrau an der Staatlichen Handelsschule Holzdamm (H 11)
Berben Thomas Der Modellversuch "Berufliche Qualifizierung 2000" und die Umsetzung der Neuordnung in den Elektroberufen
Hötte Erika, Hibbeler Marion Lernfeldcurriculum - Veränderungen für Unterricht und Schule
Brand Jörk Der Modellversuch "CULIK" und die Umsetzung der neuen Ausbildungsordnung im Berufsschulunterricht für Industriekaufleute
Grell Andreas, Pohl Enno, Brandenburg Hans Das Projekt "Port of Hamburg" an der H14 (Hamburg)
Scholz Jochen Der Einsatz von ERP-Programmen in der kaufmännischen Ausbildung Lernfelder und Geschäftsprozesse im Rahmen der Lernortkooperation
Lotz Stefanie, Nolte Matthias, Rischmüller Heinfried, Staender Stefan Lernfeld zur Unterrichtsplanung: Erfahrungen aus der Projektarbeit des Teams Göttingen
Plegge Marlies, Schröder-Dünkel Heidemarie Lernfeldarbeit in der Höheren Handelsschule der Handelsschule Altona (H6) - eine Zwischenbilanz
Anton Daniela Rahmenbedingungen und Strukturen für eine gelungene Umsetzung des Lernfeldkonzeptes
Hinsch Andrea

Rahmenbedingungen und Strukturen für eine gelungene Umsetzung des Lernfeldkonzeptes


bwp@-Ausgabe Nr. 3 (November 2002):
alle Beiträge (9) zum Download (pdf-file, 818 kb)

Kooperation in der beruflichen Aus- und Weiterbildung -
Anspruch und Realität einer Reformbedingung

Hrsg. von Karin Büchter und Franz Gramlinger

Karin Büchter, Franz Gramlinger Editorial
Karin Büchter, Franz Gramlinger
Berufsschulische Kooperation als Analysekategorie: Beziehungen, Strukturen, Mikropolitik - und CULIK
Wolfgang Jütte
Die Netzwerkanalyse als Methode zur Untersuchung von Kooperationsstrukturen in der Weiterbildung
Christoph Schweers
Bildungsnetzwerke in Theorie und Praxis - Ausgewählte empirische Befunde aus dem Modellversuch ANUBA
Ulrike Buchmann
Kooperation als erster Schritt zur Wissensintegration. Die pädagogische Herausforderung moderner Gesellschaften?
Thomas Vollmer, Thomas Berben Inter- und intra-institutionelle Zusammenarbeit bei der Gestaltung arbeitsprozessbezogener Lernsituationen
Bernadette Dilger, Eva M. Hertle, H.-Hugo Kremer
Wissensforen, (k)ein Allheilmittel für Lernortkooperation? - Erfahrungen aus dem Modellversuch Wislok (neu)
Zorana Dippl, Frank Elster Eine etwas andere Form der Lernortkooperation - Virtuelle Vernetzung in der kaufmännischen Berufsausbildung
Jürgen van Buer, Olga Troitschanskaja Das Betriebspraktikum als Lernort im Lernortverbund - zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Andreas Diettrich, Julia Meyer-Menk Berufliches Lernen in Netzwerken und Kooperationen - Ansatzpunkte zur Kompetenzerfassung und -zertifizierung


bwp@-Sonder-Ausgabe Nr. 2a (Juni 2002):
alle Beiträge (5) zum Download (pdf-file, 446 kb)

Forschung und Entwicklung didaktischer Innovationen
in-mit-durch webbasierte Lernumgebungen

Hrsg. von Franz Gramlinger, Karin Büchter und Hugo Kremer

Franz Gramlinger, H.-Hugo Kremer Editorial
Anthony G. Picciano
Developing a Web-Based Course Model at an Urban University
Karl Wilbers
Guter Wille allein reicht eben doch nicht ...
Didaktisch fokussierte Implementation von E-Learning
Frank de Jong, Joanne Salverda, Maarten de Laat
Learning Communities at the Dutch Railways
Franz Gramlinger Lernen in Netzwerken – Chancen, Probleme, Potenziale
H.-Hugo Kremer Virtuelle Wissensforen – Konsequenzen für Forschung und Entwicklung


bwp@-Ausgabe Nr. 2 (Mai 2002):
alle Beiträge (7) zum Download (pdf-file, 501 kb)

Lernen in Netzen - Aufgaben für die Berufs- und Wirtschaftspädagogik
Hrsg. von Karin Büchter und Franz Gramlinger

Karin Büchter, Franz Gramlinger Editorial
Dieter Euler
From connectivity to community – Elektronische Medien als Katalysator einer Kultur des selbstorganisierten Lernens im Team
Fritz Klauser,  Hye-On Kim, Volker Born
Erfahrung, Einstellung und Erwartung der Lernenden - entscheidende Determinanten netzbasierten Lernens.
Ralf Tenberg Telekommunikation in beruflichem Unterricht
Karl Wilbers Lernen in Netzen: Modernismen und Traditionen, Schismen und Integrationsversuche
Joachim Ludwig be-online: Lernberatung im Netz
H.-Hugo Kremer Offene webbasierte Lernumgebungen - Zur Notwendigkeit vernetzter Lehr- und Lernumgebungen
Wilfried Schneider Bildung aus dem Netz - Chancen und Probleme
Karin Büchter, Franz Gramlinger Lernen in Netzen – Einige neuralgische Punkte und offene Fragen in der berufs- und wirtschaftspädagogischen Diskussion


bwp@-Ausgabe Nr. 1 (November 2001):
alle Beiträge (5) zum Download (pdf-file, 405 kb)

(K)ein Ende der Diskussion um die Reform der Berufsschullehrerausbildung?
Hrsg. von Karin Büchter, Franz Gramlinger, Martin Kipp und Tade Tramm

Karin Büchter, Franz Gramlinger Editorial
Rolf Dubs
Widerspruch oder produktives Verhältnis zwischen Praxis- und Wissenschaftsbezug?
Wilfried Schneider
Zum Verhältnis von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und Erziehungswissenschaft in der Lehrerbildung
Tade Tramm
Polyvalenz oder Professionalisierung - die Quadratur
des Kreises?
Reinhold Nickolaus Kontroversen in der Diskussion und Gestaltungsvorschläge
Dieter Münk Berufspädagogik als technische Gebrauchsanweisung? Ausgewählte empirische Ergebnisse ...

last update: 26.03.2013 10:52 PM


bwp@ Newsletter an Freunde empfehlen !


-----

bwp@ 2001 - 2013
Herausgeber: Karin Büchter, Martin Fischer, Franz Gramlinger, H.-Hugo Kremer, Tade Tramm

Kontakt:
bwp@
Sedanstraße 19, 20146 Hamburg, Deutschland
Im Internet: http://www.bwpat.de

bwp@ erscheint 2xjährlich ausschließlich online
(C) 2013 bwp@




 

 

 


bwp@ | bwpat.de