bwp@ 30 - Juni 2016

Inklusion in der beruflichen Bildung

Hrsg.: H.-Hugo Kremer, Karin Büchter & Ulrike Buchmann

Portrait H.-Hugo KremerPortrait Karin BüchterPortrait Ulrike Buchmann
H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn),
Karin Büchter (Helmut-Schmidt-Universität Hamburg) &
Ulrike Buchmann (Universität Siegen)

Editorial bwp@30: Inklusion in der beruflichen Bildung

Teil A: Inklusion, Struktur und Reformbedarf in der beruflichen Bildung

Dietmar Heisler (Universität Paderborn)

Inklusion als Herausforderung für das Übergangssystem und die berufliche Integrationsförderung. Ein Diskussionsansatz zu Exklusionskritik und De-Segregationsforderungen

Martin Koch (Universität Hannover)

Inklusion an berufsbildenden Schulen in Niedersachsen: Zur regionalen Differenzierung von Zielgruppen, pädagogischen Kulturen und Handlungskonzepten

Marcel Schweder (TU Dresden)

Inklusion/Exklusion par excellence – Der Freiheitsentzug als Vorbild für die Programme des Erziehungssystems

Christoph Metzler (Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.) & Susanne Seyda (Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.)

Erwartete und tatsächliche Hemmnisse und Lösungen für und in der Ausbildung von Menschen mit Behinderung aus Unternehmenssicht

Teil B: Gestaltung und Professionalisierung der Berufsbildung mit Inklusionsperspektive

Claudia Hofmann (Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik/ Forschung und Entwicklung) & Simone Schaub (Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik/ Forschung und Entwicklung)

Junge Berufsleute mit Beeinträchtigungen beim Einstieg in den Arbeitsmarkt und die Rolle von „Supported Education“

Antje Barabasch (EHB IFFP IUFFP), Urusla Scharnhorst (EHB IFFP IUFFP) & Seraina Leumann (EHB IFFP IUFFP)

Flüchtlingsintegration in den Arbeitsmarkt – Das Beispiel Schweiz

Monika Kastner (Universität Klagenfurt)

Inklusion durch Erwachsenenbildung – mehr als nur eine utopische Hoffnung? Eine Bildungsintervention für formal gering qualifizierte Erwachsene im Kontext des Nationalen Qualifikationsrahmens

H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn) & Marie-Ann Kückmann (Universität Paderborn)

Multiprofessionelle Teamarbeit oder multiprofessionelle Akteure: Studie zur inklusiven Bildungsgangarbeit in der Ausbildungsvorbereitung

Teil C: Individuelle Entwicklung, Lehren und Lernen in der beruflichen Bildung mit Inklusionsperspektiv

Ursula Bylinski (Fachhochschule Münster)

Gestaltung individueller Entwicklungsprozesse und inklusiver Lernsettings in der beruflichen Bildung

Lena Bergs (Universität zu Köln) & Mathilde Niehaus (Universität zu Köln)

Bedingungsfaktoren der Berufswahl bei Jugendlichen mit einer Behinderung. Erste Ergebnisse auf Basis einer qualitativen Befragung

Jane Porath (Universität Oldenburg) & Andreas Slopinski (Universität Oldenburg)

Die Bedeutung von Diversity in kaufmännisch-verwaltenden Schulbüchern

Dino Cubela (TU Kaiserslautern), Thomas Prescher (TU Kaiserslautern) & Jan Hellriegel (TU Kaiserslautern)

Mobiles Lernen als Ressource inklusiver Bildung: Anforderungskriterien für die individuelle Förderung in der beruflichen Erstausbildung im Elektrohandwerk (Projekt KOLA, BMBF)

Silvia Pool Mag (Pädagogische Hochschule Zürich) & Reto Jäger (Universität Zürich)

Inklusive Berufsbildung unter besonderer Berücksichtigung berufsintegrativer Kompetenzen von Ausbildenden in Lehrbetrieben des ersten Arbeitsmarkts