bwp@ Spezial 12 - April 2016

Berufsorientierung im Lebenslauf – theoretische Standortbestimmung und empirische Analysen

Hrsg.: Hannelore Faulstich-Wieland, Sylvia Rahn & Barbara Scholand

Portrait Hannelore Faulstich-WielandPortrait Sylvia RahnPortrait Barbara Scholand
Hannelore Faulstich-Wieland (Universität Hamburg),
Sylvia Rahn (Universität Wuppertal) &
Barbara Scholand (Universität Hamburg)

Berufsorientierung im Lebenslauf – theoretische Standortbestimmung und empirische Analysen

Teil A: Beiträge zur Berufsorientierung im Jugendalter

Ingo Blaich (TU Dresden) & Andreas Frey (HDBA Mannheim)

Berufsorientierung als Identitätsmanagement. Konzeptionelle Überlegungen zur Vorhersagbarkeit von Berufswahlprozessen

Sylvia Rahn (Universität Wuppertal), Emanuel Hartkopf (Universität Wuppertal) & Christoph Fuhrmann (Universität Wuppertal)

Berufsorientierungs- und Übergangsprozesse von Schülerinnen und Schülern – Geplantes Übergangsverhalten im Übergangssegment?

Claudia Schuchart (Universität Wuppertal), Catie Keßler (Universität Wuppertal), Bettina Scheidt (Universität Wuppertal) & Petra Buchwald (Universität Wuppertal)

Veränderung der Studienorientierung im Verlauf der Sekundar-stufe II unter Männern und Frauen und ihre individuellen und kontextuellen Gründe

Nina Erdmann (Universität Bamberg)

Zum Übergang sozial benachteiligter junger Frauen in reguläre duale Ausbildungen – Eine Rekonstruktion bildungsbiografischer Prozesse anhand narrativer Interviews

Julia Reimer (Universität Bamberg) & Sevgi Söyler (Universität Erlangen Nürnberg)

Spuren biographischer Berater*innen in Berufsorientierungs- und -findungsprozessen junger Frauen mit Migrationsgeschichte oder Minderheitenzugehörigkeit

Tim Brüggemann (Fachhochschule des Mittelstands Bielefeld), Katja Driesel-Lange (Universität Münster), Christian Weyer (Universität Münster) & Ulrike Weyland (Universität Münster)

Favorisieren Jugendliche Gesundheitsberufe? – Empirische Befunde und pädagogische Perspektiven zur Berufsorientierung

Hannelore Faulstich-Wieland (Universität Hamburg) & Barbara Scholand (Universität Hamburg)

Beobachtungen schulischer Berufsorientierung: Be- und Entgrenzung der Statuspassage Schule – Beruf

Katrin Lipowski (Universität Jena), Silvio Kaak (Universität Jena) & Bärbel Kracke (Universität Jena)

Individualisierung von schulischen Berufsorientierungsmaß- nahmen – ein praxisorientiertes diagnostisches Verfahren zur Erfassung von Berufswahlkompetenz

Anke Wegner (Universität Hamburg)

Politik und Wirtschaft bilingual: Berufsorientierung an Realschulen

Hannelore Faulstich-Wieland (Universität Hamburg), Anna Therese Lucht (Universität Hamburg) & Birgid Wallraf (Universität Hamburg)

Berufsorientierung in praktischer Erprobung: Berufsfindungsaktionstage und Schülerfirmen als Möglichkeiten zur Erweiterung des Berufswahlspektrums?

Teil B: Beiträge zur Berufsorientierung im Erwachsenenalter

Simone Haasler (Universität Bremen)

Verhinderte Karrieren und Berufswechsel – Berufliche Orientierungen von Frauen der mittleren Erwerbsgeneration

Christian Dittmann (Universität Hannover) & Rita Meyer (Universität Hannover)

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm?! Generationale Einflüsse auf berufliche Orientierungsprozesse und Studienwahl im Kontext der Hochschulöffnung für beruflich Qualifizierte

Petra F. Köster (Universität Hannover)

Zur berufsorientierenden Funktion von Freiwilligentätigkeiten im Erwachsenenalter am Beispiel von Musikfestivals

Claudia Kulmus (Humboldt Universität Berlin)

Ruhestand als Ende der Erwerbstätigkeit – „Alter“ als Ende von Arbeitsorientierung?

Ulrich Weiß (Universität Wuppertal) & Carolin Alexander (Universität Wuppertal)

Selbstkompetenz als zentrale Dimension arbeitsprozessintegrierter Kompetenzentwicklung

Teil C: Berufsorientierung in europäischen und außereuropäischen Ländern

Elena Makarova (Universität Wien), Belinda Aeschlimann (EHB) & Walter Herzog (Universität Bern)

„Ich tat es ihm gleich“ – Vorbilder junger Frauen mit naturwissenschaftlich-technischer Berufswahl

Manuela Keller-Schneider (Pädagogische Hochschule Zürich), Stefan Albisser (Pädagogische Hochschule Zürich), Laura T. David (Universität Braşov), Camelia Truta (Universität Braşov) & Ana-Maria Cazan (Universität Braşov)

Gerüstet für die Berufswelt – JOBS, ein Vorbereitungsprogramm zur Unterstützung von Jugendlichen in Rumänien im Übergang in die Berufswelt

Gediminas Merkys (Kauno technologijos universitetas) & Rūta Brazienė (Kauno technologijos universitetas)

Der Übergang von der Ausbildung in die Arbeitswelt: Befunde einer Umfrage in Litauen

Erich Mohl (Pädagogische Hochschule Wien)

Berufliche (Um)Orientierung im Erwachsenenalter am Beispiel von Quereinsteigerinnen in das Lehramt für Berufsschulpädagogik in Österreich

Ute Clement (Universität Kassel)

Knocking on Heavens Door. Allokationsmechanismen zwischen Schule und Arbeitsmarkt in Argentinien