bwp@ 34 - Juni 2018

Was berufliche und akademische Bildung trennt und verbindet.

Entgrenzungen an der Schnittstelle von Berufsschule, Betrieb, Hochschule und Universität

Hrsg.: Martin Fischer, H.-Hugo Kremer, Julia Gillen & Ines Langemeyer

Portrait Martin FischerPortrait H.-Hugo KremerPortrait Julia GillenPortrait Ines Langemeyer
Martin Fischer (KIT Karlsruher Institut für Technologie), H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn), Julia Gillen (Universität Hannover) & Ines Langemeyer (KIT Karlsruher Institut für Technologie)

Editorial bwp@34

Teil 1: Zum Verhältnis von beruflicher und hochschulischer Bildung

Dietmar Heisler (Universität Paderborn)

Bildungsinflation, Bildungsexpansion und Fachkräftemangel: Historische Entwicklungslinien der Akademisierungsdebatte im Kontext von Schulreformen und Berufsbildung

Ute Hippach-Schneider (Bundesinstitut für Berufsbildung) & Verena Schneider (Bundesinstitut für Berufsbildung)

Eine Gefahr für die Leistungsfähigkeit der tertiären Bildung? Bildungspolitische Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz

Barbara Hemkes (BIBB)

Zwischen Studium und Beruf: Formate und Handlungskoordinationen im Kontext von Durchlässigkeit

Dina Kuhlee (Universität Stuttgart) & Maike Irmscher (Universität Oldenburg)

Duales Studium vs. duale Ausbildung: Zur Diskussion um die Relevanz dualer Studienangebote unter Berücksichtigung der Unternehmensperspektive

Ulrike Buchmann (Universität Siegen) & Adolf Kell (Universität Siegen)

Berufsbildungswissenschaftliche Reflexionen zur Bewältigung von Gestaltungsaufgaben in der Berufsbildungspraxis – Über Einheit und Differenzierungen in der Berufsbildung

Teil 2: Übergänge vom Beruf oder der Berufsausbildung in die Hochschule

Manuel Förster (Universität Bamberg), Roland Happ (Universität Mainz) & Olga Zlatkin-Troitschanskaia (Universität Mainz)

Der Effekt einer kaufmännischen Berufsausbildung auf das volkswirtschaftliche Wissen bei Studieneinsteigern der Wirtschaftswissenschaften

Alexandra Jürgens (Weiterbildungsakademie der Hochschule Aalen)

Verknüpfung von beruflicher und akademischer Bildung –Konzeption und Reflexion eines Studienmodells für kaufmännische Auszubildende

Uwe Elsholz (FernUniversität in Hagen) & Denise Brückner (FernUniversität in Hagen)

Die Gestaltung des Übergangs Beruflich Qualifizierter ins Studium – Reflexion eines Forschungs- und Entwicklungsprojekts

Teil 3: Berufsbildung innerhalb der Hochschulen (und akademische Bildung innerhalb des Berufsbildungssystems?)

Astrid Elsbernd (Hochschule Esslingen) & Katrin Bader (Hochschule Esslingen)

Herausforderungen bei der Konzeption von primärqualifizierenden Pflegestudiengängen

Maren Baumhauer (Universität Hannover)

Weiterbildung an Hochschulen im Spannungsfeld von Berufsbezug und Wissenschaftsorientierung

Martin Koch (Universität Hannover), Jennifer Seifert (Universität Hannover) & Stefan Wolf (Universtität Hannover)

Beruflich fokussierte Wissenschaftlichkeit in der Berufsschullehrerbildung – Der Studiengang Sozial-/ Sonderpädagogik in der beruflichen Bildung an der Leibniz Universität Hannover

Manuela Liebig (Technische Universität Dresden) & Johann Gängler (Technische Universität Dresden)

Lehrerinnen- und Lehrerbildung als Persönlichkeitsbildung

Christoph Damm (Universität Magdeburg), Ulrike Frosch (Universität Magdeburg), Stina K. Krüger (Universität Magdeburg), Marianne Merkt (Hochschule Magdeburg-Stendal), Linda Vieback (Hochschule Magdeburg-Stendal) & Ina Wagner (Universität Magdeburg)

Öffnung der wissenschaftlichen Weiterbildung im Spannungsfeld von Entgrenzung und Begrenzung

Julia K. Gronewold (Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft) & Britta Beutnagel (Universität Hannover)

Reflexion im Lernmenü?! Zur Verbindung von wissenschaftlichen Theorien mit berufspraktischem Wissen im Studium à la carte

Birgit Babitsch (Universität Osnabrück), Karin von Moeller (Universität Osnabrück), Simone Rechenbach (Universität Osnabrück) & Sebastian Flottmann (Universität Osnabrück)

Offene Hochschulen für Gesundheitsberufe: Potentiale wissenschaftlicher Zertifikatsangebote

Britta Beutnagel (Universität Hannover), Christian Dittmann (FernUniversität Hagen) & Rita Meyer (Universität Hannover)

Programmatik trifft auf Realität: Berufsbegleitende Studiengänge im MINT-Sektor als Beitrag zur Verzahnung von beruflicher und akademischer Bildung?!

H.-Hugo Kremer (Universität Paderborn), Eileen Mauer (Universität Paderborn) & Hannah Sloane (Universität Paderborn)

Zweifel am Studium? – Beratungskonzepte in der Studieneingangsphase zur Unterstützung bei individuellen Problemlagen

Bettina Langfeldt (Helmut-Schmidt-Universität)

Lernortkooperation im dualen Studium – zu viel oder zu wenig Einfluss der Hochschulen auf die betrieblichen Praxisphasen?

Teil 4: Übergänge von der Hochschule in die Arbeitswelt

Ines Langemeyer (KIT Karlsruher Institut für Technologie) & Andreas Martin (Deutsches Institut für Erwachsenenbildung)

Akademiker*innen ohne Professionsstatus? – Oder: Wie Wissenschaft in die Gesellschaft kommt und was dies für das Studium bedeutet

Karin Reiber (Hochschule Esslingen) & Maik H.-J. Winter (Hochschule Ravensburg-Weingarten)

Die Berufsrelevanz des Pflegestudiums – Erwartungen, Anforderungen und Perspektiven aus Sicht von Studierenden und Schlüsselpersonen der Versorgungspraxis

Heide von Felden (Universität Mainz) & Sebastian Lerch (Universität Mainz)

Transitionen vom Studium in den Beruf: Bildungspolitische Appelle, strukturelle Bedingungen und subjektive Erfahrungen

Dana Bergmann (Universität Magdeburg), Katja Richter (Universität Magdeburg) & Robert W. Jahn (Universität Magdeburg)

„Genauso wie alle anderen…“ – der betriebliche Umgang mit StudienabbrecherInnen – eine Fallanalyse

Teil 5: Eingeladener Beitrag

Peter Tremp (Pädagogische Hochschule Zürich)

Berufsbezug dank Forschendem Lernen? Zur Attraktivität einer hochschuldidaktischen Losung